Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht, Rücktritt, Rückgabegrundsätze.

a) Widerrufsrecht:
Sie haben das Recht, Ihre Vertragserklärung für haltbare Produkte innerhalb von 14 Tagen und für Frischartikel innerhalb von 24 Stunden ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat, zu widerrufen.
Der Widerruf muss in Textform erfolgen. Der Verbraucher muss seinen Widerruf eindeutig erklären. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung). Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs und durch Rücksendung der Sache. Für Verträge, die ab dem 13. Juni geschlossen werden, gilt nach dem Verbraucherrecht grundsätzlich, dass der Verbraucher im Falle des Widerrufs die Kosten der Rücksendung der Waren trägt. Der Widerruf ist zu richten an die Postanschrift: Obst-Gemüse-Express, Westfälische Straße 52, 10711 Berlin, E-Mail kontakt@obst-gemüse-express.de.

Widerrufsfolgen:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Abnutzungen durch Öffnung von Flaschen oder Verpackungen oder Verschlechterung einer Ware herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Waren gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen exakt im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 14 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

b) Ausschluss des Widerrufes:
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, und/oder bei Frischeartikeln, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde. Das Widerrufsrecht besteht nicht für Bestellung(en), die ganz oder teilweise aufgrund des Artikelbildes aufgegeben wurden - es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Bilder und Fotos lediglich Beispielbilder sind und bei Frischwaren vom Lieferartikel abweichen.

9. Paletten/ Leihverpackungen

Für die vom Obst-Gemüse-Express zur Verfügung gestellte Paletten/ Leihverpackungen gelten folgende Bedingungen: Die zur Verfügung gestellten Paletten/ Leihverpackungen (wenn als solche in der Rechnung ausgewiesen) bleiben unverkäufliches Eigentum vom Obst-Gemüse-Express. Sie sind sorgfältig zu behandeln und dürfen für andere Zwecke als die Aufbewahrung der gelieferten Erzeugnisse nicht verwendet werden. Werden Displays, Leihverpackungen oder Kühlelemente nicht in der vereinbarten Frist oder durch Nichtbeachtung der schonenden Behandlung beschädigt oder unbrauchbar, oder unvollständig zurückgegeben, haftet der Besteller für den Schaden. Der Besteller übernimmt die entsprechenden Kosten einer fabrikneuen Palette/ Leihverpackung. Diese Schadensregulierung wird sofort in Rechnung gestellt und die Beträge sind sofort fällig. Die Entlastung des Leergutkontos erfolgt nach Eingang der Paletten/ Leihverpackungen, soweit nicht der Besteller nachweist, dass er die verspätete Rückgabe oder die Beschädigung oder die Unbrauchbarkeit nicht zu vertreten hat.